10 besten Orte in Kuba zu besuchen

Die größte der Karibikinseln ist Kuba, weniger als 160 km vom südlichsten Punkt Floridas in den USA entfernt. Kuba ist für amerikanische Touristen immer noch gesperrt, steht aber auch anderen Weltreisenden offen, die die reiche Kultur und Geschichte der Insel erkunden möchten. Kuba ist bekannt für seine legendären Zigarren, amerikanischen Oldtimer, atemberaubenden Strände und Rumbrennereien und hat seinen Besuchern eine Menge zu bieten. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der besten Orte für einen Besuch in Kuba sowohl die ländlichen als auch die städtischen Erlebnisse. Die perfekte Reise nach Kuba wird Havanna beinhalten, aber es wird auch abseits der ausgetretenen Pfade liegen und die unglaubliche Landschaft und Kultur der gesamten Insel erkunden.

10. Jardines del Rey Unterkunft

Nördlich des Festlandes liegt der Archipel Jardines del Rey, der über Brücken verbunden ist. Jardines del Rey, oder Gärten des Königs, ist eine Inselkette, zu der Cayo Coco, Cayo Guillermo, Cayo Paredon Grande und Cayo Romano gehören. Die Inseln waren bis in die 1990er Jahre, als das erste Hotel gebaut wurde, keine wahren Touristenziele. Noch heute kommen viele Besucher, weil die Kette noch weitgehend unentwickelt ist. Playa Pilar auf Cayo Coco ist einer der schönsten und beliebtesten Strände und liegt nur wenige Schritte von einer Reihe von All-Inclusive-Resorts entfernt.

9. Maria la Gorda Unterkunft

An der äußersten Westspitze Kubas liegt die kleine Stadt Maria la Gorda. Maria la Gorda hat zwar nicht viel Infrastruktur oder große Touristenattraktionen, zieht aber das ganze Jahr über viele Besucher an. Das liegt daran, dass Maria la Gorda eines der Top-Tauchziele in der Karibik ist. Wenn Sie ein Taucher sind, machen Sie sich auf den Weg in die Gegend, um geführte Ausflüge zum Meer zu unternehmen. Das Unterwasserleben ist reichhaltig und regelmäßige Ausflüge starten vom Yachthafen aus. Viele Besucher entscheiden sich für ein Inklusivpaket, das Unterkunft, Essen und Tauchen zu einem Preis kombiniert. Schnorchelausflüge sind ebenfalls beliebt, jedoch seltener als Tauchausflüge.

8. Baracoa Unterkunft

Während Havanna die moderne Hauptstadt Kubas sein mag, war es nicht immer das Zentrum der kubanischen Politik. Baracoa ist manchmal als die erste Stadt bekannt und es war die allererste Hauptstadt der Insel. Baracoa wurde im frühen 16. Jahrhundert vom berühmten Entdecker Diego Velazquez gegründet und bewahrt einen Großteil seiner Kolonialarchitektur. Die Catedral de Nuestra Senora de la Asunción ist nur ein Beispiel, das einen Besuch wert ist. Baracoa ist auch ein idealer Ausgangspunkt für einen Besuch in El Yunque, einem Berg mit Blick auf die Stadt. Hier können Besucher wandern und die grüne, üppige Regenwaldumgebung erkunden, die nur 30 Minuten vom Strand entfernt liegt.

7. Cayo Largo del Sur Unterkunft

Cayo Largo del Sur, auch Cayo Largo genannt, ist eine kleine Insel vor dem kubanischen Festland. Wenn Sie Kuba besuchen, um wunderschöne, nicht überfüllte Strände zu finden, ist es sinnvoll, die resortähnliche Insel Cayo Largo zu besuchen. Der größte und beliebteste Strand der Insel ist Playa Sirena, der perfekte Ort, um sich zu entspannen und die Sonne zu genießen. Zu den gemeinsamen Aktivitäten auf Cayo Largo zählen Schwimmen, Schnorcheln, Surfen und Kajakfahren. Der Yachthafen ist eine Drehscheibe für die Insel, und hier finden Sie auch die faszinierende Brutstätte für Meeresschildkröten, die regelmäßig Führungen für Besucher anbietet.

6. Cienfuegos Unterkunft

Cienfuegos ist eine Stadt in Kuba, die sich von anderen auf der Insel unterscheidet. Da es eher von Franzosen als von Spaniern gegründet wurde, hat es eine einzigartige Atmosphäre. Die Stadt ist bekannt als La Perla del Sur oder die Perle des Südens. Für diejenigen, die die moderne Architektur der Mitte des Jahrhunderts zu schätzen wissen, ist die Halbinsel Punta Gorda ein Muss. Es gibt noch viele Häuser aus den 1950er Jahren, von denen viele sorgfältig erhalten wurden. Das Zentrum von Cienfuegos ist Pueblo Nuevo, wo Sie das Geschichtsmuseum erkunden, in einem Straßencafé speisen oder einen Spanisch- oder Französischkurs belegen können.

5. Santiago de Cuba Unterkunft

Santiago de Cuba liegt im Osten Kubas und ist eine Küstenstadt, die für ihre Kolonialgeschichte bekannt ist. Santiago de Cuba wurde im 16. Jahrhundert von den Spaniern gegründet und ist als die zweite Stadt Kubas bekannt. Das Herz der Stadt ist der Parque Cespedes, ein zentraler Platz, der von einer Reihe historischer spanischer Kolonialbauten umgeben ist. In der jüngeren Geschichte war der Platz der Ort, an dem Fidel Castro 1959 die Revolution für erfolgreich erklärte. Sie können auch das Castillo de San Pedro de la Roca erkunden, eine Festung aus dem 17. Jahrhundert mit Blick auf die Bucht.

4. Varadero Unterkunft

Nur eine kurze Autofahrt von Havanna entfernt liegt Varadero, ein beliebter Badeort auf der Halbinsel Hicacos. Dank der kilometerlangen Küste genießen Sie den Blick auf den Atlantik, und die weißen Sandstrände und das blaue, warme Wasser sind wirklich atemberaubend. Während der wunderschöne Strand der Grund ist, warum Varadero zu den besten Orten in Kuba gehört, gibt es noch viel mehr zu tun. Der Parque Josone ist ein wunderschöner Park voller botanischer Gärten, Seen, wildlebender Tiere und Brücken, ganz zu schweigen von Musik, Verkäufern und sogar Kamelreiten für Kinder. Sehenswert sind auch die Bellamar-Höhlen, ein umfangreiches Höhlensystem, das den Besuchern seit mehr als 150 Jahren zur Verfügung steht.

3. Vinales Wo übernachten?

Kuba hat zwar mehrere Nationalparks, aber keiner ist so schön und zugänglich wie der im Viñales-Tal. Viñales ist als atemberaubendes Reiseziel bekannt, und die Geschichte sagt, dass es Castros Lieblingsort auf der Insel war. Das Tal ist von Bergen umgeben, Tabak wächst immer noch, um kubanische Kultzigarren herzustellen, und unzählige Höhlen bieten dem unerschrockenen Reisenden ein zusätzliches Maß an Abenteuer. Eine der beliebtesten Höhlen sind die Cuevas del Indio, oder Indianerhöhlen, in denen Sie eine Bootsfahrt vollständig innerhalb des Höhlensystems selbst unternehmen können.

2. Trinidad Unterkunft

Trinidad ist ein großartiger Ort für alle, die Geschichte oder Architektur lieben. Das Herz von Trinidad ist die Plaza Mayor, der von neobarocken Gebäuden umgebene Hauptplatz. Neben dem Platz befindet sich ein Kolonialkloster, in dem sich heute das Museum des Krieges gegen die Banditen oder die Lucha Contra Bandidos befinden. Nachdem Sie das Museum erkundet haben, gehen Sie vom Plaza Mayor bergauf, um handwerkliche Souvenirs zu kaufen. Beliebte Artikel zum Verkauf gehören handgenähte Tischdecken und Serviettenwäsche. Ein weiteres atemberaubendes Bauwerk in Trinidad ist das Palacio Brunet Mansion, das heute als Museo Romantico dient. Besuchen Sie eine fantastische Sammlung von Kunstwerken und Antiquitäten aus dem 19. Jahrhundert.

1. Havanna Unterkunft

Last but not least ist die Stadt Havanna. Als Hauptstadt Kubas und wichtigster Verkehrsknotenpunkt werden praktisch alle Besucher mindestens einige Zeit damit verbringen, Havanna zu erkunden. Diese raffinierte, retro und kosmopolitische Stadt ist bekannt für ihr spektakuläres Nachtleben, aber die Tage bieten ebenso viel Aufregung. Beginnen Sie in La Habana Vieja oder in der Altstadt, wo bröckelnde Kolonialgebäude und lebendige Gebäude aus der Mitte des Jahrhunderts nebeneinander stehen. Verlassen Sie Havanna nicht, ohne zuzusehen, wie Zigarren in einer kleinen Fabrik von Hand gerollt werden oder wie lokaler Rum frisch aus der Brennerei verkostet wird. Mischen Sie sich mit den Einheimischen entlang Malecón, dem Deich direkt an der Küste, der Meerblick und viel Spaß bietet.

Empfohlen

14 schönsten Nationalparks in Europa
2019
9 Die besten Tagestouren in Argentinien
2019
10 erstaunliche Sachen, zum in Valparaiso zu tun
2019