10 besten Orte in Albanien zu besuchen

Trotzdem ist Albanien von Jahr zu Jahr ein immer beliebteres Reiseziel, da es eine atemberaubende Landschaft, interessante historische Stätten und einladende Menschen bietet.

Albanien war so lange von der Welt isoliert und abgeschottet, dass es 1991 aus der kommunistischen Herrschaft hervorging. wunderschöne Strände entlang atemberaubender Bergketten und glitzernder Seen.

Dank seiner langen und interessanten Geschichte sind Albaniens Städte und malerische Landschaften voller beeindruckender alter Schlösser, römischer Ruinen sowie osmanischer Moscheen und Gebäude, die das Land zu einer faszinierenden Entdeckung machen.

Mit malerischen Städten wie Gjirokaster und Berat für Besucher gibt es immer etwas Neues zu sehen und zu tun. Die farbenfrohe Hauptstadt Tirana ist voller Denkmäler und Museen, die einen Einblick in die kommunistische Vergangenheit des Landes bieten.

Ein faszinierendes Land, jetzt ist die Zeit gekommen, Albanien zu besuchen, da es sich schnell herumspricht, was dieses versteckte Juwel zu bieten hat.

10. Dhermi

Mit seinem einladenden türkisfarbenen Wasser und den wunderschönen Stränden, die sich in die Ferne erstrecken, ist die wunderschöne Landschaft von Dhermi im Sommer ein Anziehungspunkt vieler junger Albaner. Es ist auch die Heimat eines pulsierenden Nachtlebens.

Die Stadt liegt an einem Berghang mit Blick auf das Meer und bietet atemberaubende Sonnenuntergänge. Wenn Sie in einer der zahlreichen Bars und Restaurants einen Drink genießen und dabei den Sonnenuntergang beobachten, können Sie einen schönen Abend verbringen.

Während es eine lustige und festliche Atmosphäre gibt, mit lebhaften Strandbars, die Musik spielen, gibt es mehr als genug Strand zum Herumtollen; Sie können immer einen ruhigen Ort finden, um sich einfach zurückzulehnen und die Landschaft der albanischen Riviera zu genießen.

9. Durres

Durres, die einstige Hauptstadt Albaniens, liegt unweit von Tirana an der Küste des Landes. Es ist ein sehr beliebtes Reiseziel, was bedeutet, dass es im Sommer etwas voll werden kann.

Mit einem der größten Häfen an der Adria ist die Stadt etwas stickig und überentwickelt, obwohl es einen schönen Strandabschnitt gibt, den Besucher und Einheimische gleichermaßen genießen können. Entlang der Küste gibt es viele Restaurants, die köstliche frische Meeresfrüchte anbieten.

Seit Jahrtausenden von Bulgaren, Griechen, Venezianern und Osmanen umkämpft, lockt sein Reichtum an historischen Stätten ebenso viele Menschen wie seine Strände. Das spektakuläre römische Amphitheater und das fantastische archäologische Museum sind zweifellos die Highlights.

8. Sarande

Mit seiner atemberaubenden Lage am Ionischen Meer ist Sarande das ganze Jahr über mit warmem Wetter, glitzerndem Wasser und einer entspannten Lebensweise gesegnet.

Während die Küste mit ihren identitätslosen Wohnblöcken etwas überentwickelt ist, gibt es in Sarande viele schöne Gegenden zum Spazierengehen und jede Menge Bars, Restaurants und Souvenirläden im Angebot.

Neben den antiken Ruinen der Stadt bietet die Umgebung von Sarande viele historische Stätten und Naturschönheiten. Dies macht es zu einem idealen Ausgangspunkt, um die Region zu erkunden.

7. Shkodra

Shkodra ist eine sehr hübsche Stadt, die nur einen Steinwurf vom riesigen See Skadar entfernt liegt, der die Grenze zwischen Montenegro und Albanien überspannt. Der Fluss Buna fließt durch die Stadt und die albanischen Alpen sind in der Ferne zu sehen.

Der Höhepunkt ist zweifellos die Burg Rozafa. Im Laufe seiner Geschichte wurde es von Illyrern, Venezianern und Osmanen regiert, um nur einige zu nennen. Es macht Spaß, die prächtigen Wälle und Ruinen der Burg zu erkunden, und die Aussicht auf Shkodra ist atemberaubend.

Obwohl das Stadtzentrum vor kurzem umfassend renoviert wurde, gibt es immer noch viele schöne alte Gebäude und historische Stätten, wie die Ebu Beker Moschee und die orthodoxe Kathedrale. Das Historische Museum zeigt nur einen Teil der reichen Geschichte und des reichen Erbes der Region.

In der wunderschönen Landschaft rund um Shkodra, die die Besucher erkunden können, ist für jeden etwas dabei.

6. Berat

Berat gilt als eine der schönsten Städte auf dem gesamten Balkan und ist bekannt als "Stadt der tausend Fenster", da so viele Fenster von der Vorderseite der Gebäude in den Hügeln auf Sie gerichtet sind, die so dicht aneinandergereiht sind.

Auf einem Hügel gelegen, gibt es eine Reihe von osmanischen Moscheen und byzantinischen Kirchen, die über die Stadt verstreut sind. Eine der besten Aussichten auf Berat bietet sich über das Ufer des Osumi-Flusses, der durch Berat fließt.

Während ein einfaches Bummeln in Berat eine schöne Art ist, die Zeit zu verbringen, hat die Stadt auch eine großartige Bergburg aus dem 13. Jahrhundert, die einen Besuch wert ist, um die herausragende Aussicht zu genießen. Es gibt auch zwei interessante Museen mit einigen faszinierenden lokalen Kostümen und Artefakten und einigen prächtigen Ikonen aus dem 16. Jahrhundert.

5. Himare

Mit seiner wunderschönen Lage an der albanischen Riviera, dem glitzernden türkisfarbenen Wasser von Himare und der spektakulären hügeligen Küste ist es ein großartiger Ort, wenn Sie Sonne, Meer und Sand suchen.

Während die meisten Leute die Strände und die ruhige Strandpromenade bevorzugen, ist die historische Altstadt ein herrlicher Ort zum Bummeln. Die stimmungsvollen Tavernen strahlen mediterranen Charme und köstliche Meeresfrüchte aus der Region aus.

Auf einem Hügel mit Blick auf die Altstadt thront eine reizvolle Burg, die einen herrlichen Blick über das Meer bietet. Die nahe gelegenen Berge bieten auch einige schöne Wanderwege und Aussichtspunkte, während die umliegende Landschaft spektakuläre Kirchen und Klöster wie das Kreuzkloster und das Kloster von Athaliotissa beherbergt.

4. Gjirokaster

Im Süden des Landes gelegen, ist Gjirokaster eine Freude zu besuchen. Die wunderschöne Altstadt thront auf einem Hügel mit Blick auf ein Tal und die gewundenen Kopfsteinpflasterstraßen sind voller malerischer Gebäude und historischer Stätten.

Mit über 500 Häusern und Gebäuden, die als "Kulturdenkmäler" geschützt und erhalten sind, steckt Gjirokaster voller wundervoller Architektur. Es wird oft als die "Stadt des Steins" bezeichnet, da die typischen lokalen Dächer überall zu sehen sind.

Über dem malerischen alten Basar thront die Burg Gjirokaster, die als zweitgrößte auf dem gesamten Balkan gilt. Das Schloss ist ein faszinierender Ort, der einen unterirdischen Bunker aus der Zeit des Kalten Krieges und ein Rüstungsmuseum mit beeindruckenden Befestigungsanlagen und Ruinen zu bieten hat.

3. Kruje

Kruje - oder Kruja, wie es auf Englisch heißt - liegt nördlich von Tirana und ist berühmt dafür, die Heimatstadt des albanischen Nationalhelden Gjergj Skanderbeg zu sein. Im 15. Jahrhundert gelang es Gjergj, sich 25 Jahre lang von seiner Basis in Kruje aus gegen die Osmanen durchzusetzen.

Der schroffe Berg, der von den Einheimischen als "Adriabalkon" bezeichnet wird, ist die Heimat der majestätischen Burg Kruje, die einst die Basis von Skanderbeg war. Heutzutage gibt es ein interessantes Museum über den Helden sowie eine fantastische Kirche aus dem 15. Jahrhundert in ihren Mauern. Der Panoramablick von der Burg ist einfach spektakulär.

Der Alte Basar im Zentrum der Stadt ist ebenso faszinierend zu erkunden. Eingebettet in seine stimmungsvollen Straßen finden Sie einige entzückende kleine Cafés und Restaurants sowie eine Vielzahl von Geschäften, die alles von Souvenirs und Kunsthandwerk bis hin zu Antiquitäten und Lederwaren verkaufen.

Kruje ist ein malerischer und ruhiger Ort, der wegen seiner historischen Stätten und der wunderschönen Natur einen Besuch wert ist. Die Umgebung mit ihren Seen, Schluchten und Bergen ist ebenso bezaubernd zum Erkunden.

2. Butrint National Park

Der Butrint-Nationalpark beherbergt eine Reihe von verschiedenen Ökosystemen und beeindruckenden archäologischen Stätten und ist ein beliebtes Touristenziel, vor allem aufgrund seiner Nähe zur griechischen Insel Korfu. Viele Menschen kommen, um die majestätische Mischung aus Geschichte und Natur zu sehen.

Die natürliche Schönheit erstreckt sich über eine Halbinsel, die auf der einen Seite vom riesigen Butrint-See und auf der anderen Seite vom Vivari-Kanal begrenzt wird. In den malerischen Feuchtgebieten, Hügeln und Inseln leben über 1.200 verschiedene Arten von Tieren und Pflanzen.

Die Hauptattraktion ist jedoch die erstaunliche archäologische Stätte, die mehr als 2.500 Jahre Geschichte umfasst. Dazu gehören alte Stadtmauern, Reste eines römischen Theaters, eine byzantinische Basilika und zwei Burgen. Ein herrliches Erlebnis ist es, durch die Ruinen mit der wunderschönen Landschaft zu wandern. Dies ist zweifellos eines der verborgenen Juwelen dessen, was Albanien zu bieten hat.

1. Tirana

Tirana war einst voller grauer, unliebsamer kommunistischer Gebäude und hat sich seit Anfang der 90er Jahre erheblich verändert. Albaniens Hauptstadt ist heute ein unterhaltsamer, freundlicher und festlicher Ort für einen Besuch.

Die farbenfrohen Fußgängerzonen sind voller Leben und zeigen reizvolle Gebäude aus der osmanischen Zeit und italienische Architektur, die die reiche Vergangenheit des Landes widerspiegeln. Es gibt eine Reihe großartiger Museen und Kunstgalerien, die einen Besuch wert sind. Von besonderem Interesse ist BUNK'ART, das einst ein riesiger Regierungsbunker war und heute Kunstinstallationen beherbergt.

Während es im verkehrsreichen Zentrum der Stadt etwas chaotisch sein kann, ist der malerische Berg Dajti nur eine kurze Fahrt mit der Seilbahn entfernt. Mit fantastischem Blick auf die Stadt und der prächtigen Natur ist es ein schöner Ort, um einen Nachmittag zu verbringen.

Tirana bietet unzählige Bars, Cafés und Restaurants rund um das angesagte Viertel Blloku sowie ein lebendiges Nachtleben. Besucher dieser unterbesuchten Hauptstadt sind immer wieder beeindruckt von allem, was die Stadt zu bieten hat.

Empfohlen

7 besten Tagesausflüge von Panama City
2019
25 Top Touristenattraktionen in Deutschland
2019
10 Top-Reiseziele in Südspanien
2019