19 Top Sehenswürdigkeiten in Seoul

Die Hauptstadt Südkoreas vereint Kultur, Küche, Geschichte und Kunst in einer einzigen verlockenden Stadt und ist auf jeden Fall eine Reise wert, wenn Sie die Gelegenheit dazu haben. Seoul bietet eine berauschende Mischung aus Alt und Neu. Antike Tempel und Paläste liegen neben hoch aufragenden Wolkenkratzern, florierenden Einkaufsmöglichkeiten und eleganten, modernen Gebäuden.

Seouls Metropole ist nicht nur die wirtschaftliche und politische Hauptstadt des Landes, sondern beheimatet auch über 25 Millionen Menschen. Damit ist sie mit Abstand die größte Stadt in Südkorea. Zum Glück ist es sehr gut organisiert, so dass der Besuch der vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen keine Probleme bereiten sollte.

Seoul ist nicht nur ein kulturelles Wahrzeichen, sondern auch eine großartige Stadt für Feinschmecker. Selbst der unscheinbarste Straßenstand wird ausgezeichnete koreanische Gerichte verkaufen. Das Einkaufen ist ebenfalls sehr beliebt und in den belebten Straßen gibt es eine ganze Reihe von Geschäften, in denen die neuesten Designerartikel verkauft werden. Seoul hat wirklich für jeden etwas zu bieten.

19. Insadong

Wenn Sie nach Souvenirs suchen, ist Insadong der richtige Ort für Sie. In der Nachbarschaft befinden sich zahlreiche Boutiquen und Antiquitätenläden, in denen traditionelles koreanisches Kunsthandwerk und Schmuck angeboten werden.

Hier finden Sie auch Teegeschäfte und Kunstgalerien und in den Gassen hinter den Gassen finden Sie einige reizvolle Gartenrestaurants.

Insadong macht viel Spaß zu erkunden; Der traditionelle Bosingak-Pavillon und der moderne Jongno-Turm heben die verschiedenen Seiten des Viertels perfekt hervor, wobei beide gleichermaßen verhaftet sind.

18. Myeongdong Einkaufsstraße

Die Myeongdong-Einkaufsstraße bedeutet passenderweise "heller Tunnel" und fühlt sich mit Sicherheit wie einer an, da Sie von hellen, farbenfrohen Schildern auf allen Seiten eingekesselt werden.

Es ist eine der beliebtesten Einkaufsstraßen der Stadt und ein faszinierender Ort, um Leute zu beobachten. Hier strömen alle Arten von Menschen, um Waren in den endlosen Läden an der Straße zu kaufen.

Mit vielen Restaurants und Imbissständen ist es auch ein großartiger Ort, um leckeres Street Food zu probieren.

17. Hangang Park

Der Hangang Park grenzt an den Han-Fluss, der durch Seoul fließt. Er besteht aus 13 verschiedenen Parks und bietet zahlreiche Freizeitaktivitäten.

Mit Schwimmbädern, Radwegen und Fußballfeldern neben Tennisplätzen und großen Grünflächen ist für jeden etwas dabei, und es gibt auch viele Wassersportmöglichkeiten wie Segeln und Wasserski.

Wenn Sie in der Natur des Hangang Parks entspannen, werden Sie erfrischt und können die anderen Sehenswürdigkeiten Seouls erkunden.

16. Bukhansan National Park

Der Bukhansan-Nationalpark ist ein absolutes Muss für Naturliebhaber und bietet wundervolle Wälder, wunderschöne Tempel und die drei Gipfel Baekundae, Insubong und Mangnyeongdae, die sich alle hervorragend zum Wandern eignen.

Mit Blick auf Seoul ist die Landschaft atemberaubend. Inmitten der unberührten Natur sind hier und da hübsche kleine traditionelle Tempel versteckt. Trotz der überwältigenden Beliebtheit des Parks ist es immer noch möglich, abgelegene Orte zu finden, um sich zu entspannen und die herrliche Aussicht zu genießen.

Zu den zahlreichen Höhepunkten zählt die historische Festung Bukhansanseong mit ihrer gewundenen Mauer, die sich so herrlich an den Hügeln und Berghängen des Nationalparks entlang schlängelt.

15. Namsangol Hanok Village

Diese Neugestaltung eines traditionellen Dorfes aus der Zeit der Joseon-Dynastie ist sehr interessant und leistet einen großartigen Beitrag zur Erfassung des damaligen Lebens von Königen und Bürgern.

Die Hanok-Häuser am Fuße des Berges Namsan sind wunderschön anzusehen. Die rekonstruierten Innenräume zeigen Ihnen, wie die Häuser eines Militärbeamten, eines Bauern und eines Adligen ausgesehen hätten.

Das Namsangol Hanok Village, ein großartiger Ausflugstag für die ganze Familie, ist ebenso unterhaltsam wie informativ und lehrreich.

14. Lotte World

Lotte World ist die Heimat des größten Indoor-Vergnügungsparks der Welt. Wenn das nicht genug ist, gibt es auch ein riesiges Einkaufszentrum und ein Kaufhaus.

Lotte World ist eine sehr beliebte Attraktion unter den Einheimischen. Es handelt sich um Seouls Version von Disneyland. Kinder werden kaum in der Lage sein, sich zurückzuhalten, wenn sie alle Fahrten gesehen haben.

Lotte World ist einer der besten Orte in Seoul, wenn Sie auf der Suche nach einer unterhaltsamen Auszeit sind.

13. Bukchon Hanok Village

Bukchon ist voller traditioneller Hanok-Häuser und sehr malerisch zum Spazierengehen. Die engen verwinkelten Gassen bieten jede Menge großartiger Fotomöglichkeiten.

Diese Art von Häusern wurde während der Herrschaft der Joseon-Dynastie im 14. Jahrhundert erbaut. Das Dorf Bukchon Hanok ist heute ein Schutzgebiet, das das reiche südkoreanische Kulturerbe bewahrt.

Sie können einige der Hanok-Häuser betreten und an einigen von ihnen können Sie traditionelles Kunsthandwerk ausprobieren und lernen, koreanische Instrumente zu spielen.

12. Namdaemun Markt

Namdaemun, der größte und älteste Markt in Südkorea, ist ein belebter Ort. Sie können alles kaufen, von billigem Schmuck und Kleidung bis hin zu traditionellen Souvenirs und Elektronik.

Ein sehr beliebter Ort für Touristen und Einheimische. Der Markt ist dynamisch, und aus jedem Blickwinkel tauchen farbenfrohe Werbeanzeigen auf.

Mit vielen großartigen Restaurants und Imbissständen ist es auch ein guter Ort, um einige der fantastischen Straßengerichte von Seoul zu probieren.

11. Deoksugung Palace

Der im 15. Jahrhundert erbaute Deoksugung-Palast bietet eine berauschende Mischung aus westlichem und koreanischem Baustil, wobei die Gärten besonders europäisch wirken.

Deoksugung, einer der fünf großen Paläste der Stadt, wurde während der japanischen Besetzung Südkoreas absichtlich zerstört, und viele der heutigen Gebäude sind Umbauten. Sehen Sie sich während Ihres Besuchs unbedingt die beeindruckende Statue von Sejong dem Großen an - einem König der Joseon-Dynastie.

Der Palastkomplex ist faszinierend zum Bummeln und das Daehanmun-Tor und die Deokhongjeon-Halle sind wunderschön anzusehen, während die Seokjojeon-Halle mit ihren neoklassizistischen Merkmalen in Europa nicht unpassend aussieht.

10. Noryangjin Fischmarkt

Wenn Sie köstlichen Fisch und Meeresfrüchte probieren möchten, ist der Noryangjin Fischmarkt der richtige Ort für Sie.

Der älteste und größte Fischmarkt der Stadt ist ein lebhafter Ort. Die beste Zeit, um die Hektik zu erleben, ist um 3 Uhr morgens, wenn eine Auktion der besten Fänge stattfindet.

Noryangjin ist ein unterhaltsamer Ort für einen Zwischenstopp. Sie werden von den ausgestellten Fischen begeistert sein. Es gibt viele kleine Imbissbuden und Restaurants und der frische Fisch ist lecker.

'

9. Leeum Samsung Kunstmuseum

Mit einer wunderbaren Sammlung koreanischer und internationaler Kunst ist das Leeum Samsung Kunstmuseum ein Traum für einen Besuch.

In den Galerien sind sowohl traditionelle als auch moderne Kunstwerke vertreten und einige der keramischen Künste und Gemälde sind wunderschön. Zum Beispiel ist Jeong Seons The Diamond Mountains besonders schön; Sie sehen wirklich aus wie die Berge, die man in Südkorea sieht.

Unter den Kunstwerken der modernen Kunst ist häufig eine Menschenmenge um Basquiats Untitled (Black Figure) versammelt, die mit ihrem Graffiti-Stil und der gekritzelten Farbe so verführerisch ist.

8. Cheonggyecheon

Das Wandern entlang dieses künstlichen Flusses, der durch Seoul fließt, wird immer beliebter. In der friedlichen Atmosphäre von Cheonggyecheon fühlen Sie sich wie eine Million Kilometer von den geschäftigen Straßen der Stadt entfernt.

Pflanzen und Bäume säumen die malerischen Gehwege, die den Bach säumen. In der Nacht sorgen Straßenkünstler für Unterhaltung, während Lichtshows das Wasser so schön beleuchten.

Nutzen Sie die einsamen Pfade von Cheonggyecheon als ruhigen Ort, um sich mühelos in der Stadt zurechtzufinden.

7. Bongeunsa-Tempel

Dieser entzückende buddhistische Tempel wurde 794 an den Hängen des Sudo-Berges gegründet. Trotz der Wolkenkratzer, die sich jetzt um ihn herum erheben, behält es irgendwie seine friedliche Atmosphäre.

Bongeunsa ist ein beliebtes Touristenziel und der größte und reichste Tempel der Hauptstadt. Dies zeigt sich in den wunderschönen Schnitzereien des Buddha, die das Innere des Tempels und die ihn umgebenden, wunderschön gepflegten Gärten bedecken.

Es gibt viele erstaunliche Architekturen zu sehen, von denen die farbenfrohe Hauptbuddha-Halle das zweifelsohne Highlight ist. Besucher können sich auch dafür entscheiden, ein paar Stunden lang das Leben eines buddhistischen Mönchs zu führen und etwas über buddhistische Kultur und Traditionen zu lernen.

6. Dongdaemun Design Plaza

Das 2014 gegründete neofuturistische Gebäude von Dongdaemun Design Plaza wird als Ort vermarktet, an dem man „träumen, gestalten, spielen“ kann - und wird seinem Slogan mit Sicherheit gerecht.

In den fünf riesigen Hallen finden Sie das Design Museum, das einen interessanten Einblick in innovative und kreative koreanische Designs bietet, sowie den Designmarkt, auf dem Sie neue Erfindungen ausprobieren und Spitzentechnologien erleben können, die gerade erst auf den Markt gekommen sind Markt.

Es gibt viel zu sehen und zu tun, und zahlreiche Konferenzen, Ausstellungen, Messen und Modenschauen werden hier veranstaltet. Achten Sie also auf jede Veranstaltung, die Sie besonders interessiert.

5. N Seoul Tower

Der Namsan Tower, der über der Skyline von Seoul thront, erreicht eine Höhe von 236 Metern und die Aussicht von oben ist atemberaubend.

Der Turm ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Südkoreas und befindet sich auf dem Berg Namsan. Es gibt eine lustige Seilbahnfahrt, mit der Sie es erreichen können. Auf einer Dachterrasse befinden sich Tausende von Schleusen, die von Liebhabern hinterlassen wurden, um ihre ewige Liebe zu verewigen.

Nachts ist der Beobachtungs- und Kommunikationsturm wunderbar gegen den dunklen Himmel beleuchtet und die in der Dunkelheit erleuchteten Panoramen von Seoul sind ebenso faszinierend.

4. Kriegsdenkmal von Korea

Das 1994 eröffnete kolossale Denkmal wurde symbolisch dort gefunden, wo sich einst das Hauptquartier der koreanischen Infanterie befand. Es widmet sich nun der Verhinderung von Konflikten, indem die Menschen über die Schrecken des Krieges aufgeklärt werden.

Der riesige Komplex erzählt die Geschichte des koreanischen Militärs. Die sechs Ausstellungsräume sind voll mit militärischer Ausrüstung und Kriegserinnerungsgegenständen. Flugzeuge hängen über ihnen und Muscheln säumen die Anzeigetafeln.

Das Denkmal erinnert an die Verstorbenen. Wenn Sie Statuen wie "Defending the Fatherland" anschauen, haben Sie wirklich einen Kloß im Hals. Die "Statue of Two Brothers" ist gleichermaßen bewegend und es ist unwahrscheinlich, dass Besucher von diesem emotionalen Denkmal unberührt bleiben.

3. Nationalmuseum von Korea

Das Koreanische Nationalmuseum ist ein absolutes Muss, wenn Sie mehr über die Geschichte der Nation erfahren möchten. Die interessanten und lehrreichen Ausstellungen führen Sie von prähistorischen Epochen bis in die Neuzeit.

Neben der Fülle an Informationen werden auch viele beeindruckende koreanische Kunstwerke ausgestellt. Während die zehnstöckige Pagode sicherlich das Rampenlicht stiehlt, während sie im Museum prekär aufragt, ist die Silla Golden Crown aufgrund ihrer aufwändigen Handwerkskunst genau so besonders.

Mit rund 15.000 ausgestellten Kunstwerken, historischen Artefakten, Skulpturen und vielem mehr öffnet das riesige Betongebäude, in dem sich das Museum befindet, mit Sicherheit die Augen für einen Reichtum an koreanischer Geschichte und Kunst.

2. Changdeokgung Palast

Changdeokgung gilt als einer der schönsten Paläste Seouls und wird von einem Berg gesäumt. Davor fließt ein hübscher kleiner malerischer Bach, der den Feng-Shui-Prinzipien folgt.

Die königliche Residenz wurde 1405 erbaut. Das riesige Eingangstor von Donhwamun mit seinem zweistöckigen Holzpavillon ist nur einer der vielen Höhepunkte. In der beeindruckenden Injeongjeon-Halle befindet sich der opulente Thronsaal.

Ein Spaziergang durch den Palastkomplex ist eine wunderbare Erfahrung. Die wunderschönen Gärten von Hawon im Hintergrund tragen nur zur Schönheit bei, da ein malerischer Lotusteich inmitten der Bäume liegt.

1. Gyeongbokgung Palast

Der Gyeongbokgung-Palast ist der größte und beeindruckendste der fünf großen Paläste. Sie können ihn ganz einfach finden, indem Sie den zahlreichen Besuchern folgen, die sich täglich dorthin begeben.

Der riesige Palastkomplex wurde ursprünglich 1395 von der Joseon-Dynastie erbaut und im Laufe der Jahrhunderte mehrmals zerstört. Viele der wunderschönen Gebäude, die wir heute sehen, stammen erst aus dem Jahr 1867.

Die koreanische Architektur ist durchweg atemberaubend; Zu den Höhepunkten zählen der königliche Bankettsaal, der sich an einem malerischen Ort an einem künstlichen See befindet, und das luxuriös eingerichtete Königsquartier.

Ein faszinierender Ort, es gibt eine Vielzahl von königlichen Räumen und Gebäuden, die die Besucher erkunden können. Es ist ein absolutes Muss, die Wachablösung am Haupteingang von Gwanghwamun zu beobachten.

Empfohlen

10 Top Sehenswürdigkeiten in Sao Paulo
2019
10 schönsten Nationalparks in Schweden
2019
Verbringen Sie 2 Wochen in Kolumbien
2019