17 besten Städte in Indien zu besuchen

Indien ist ein riesiges, erstaunliches und vielfältiges Land. Die prächtigen Städte sind ein Beispiel für den wunderbaren Reichtum an Tradition, Kultur und Lebensfreude, für den Indien weltberühmt ist. Als ultimatives Reiseziel hat Indien so viel zu bieten. Von den südlichen Bundesstaaten Goa und Kerala mit ihrer entspannten Offenheit bis zu den staubigen Wüstenfestungen von Rajasthan hat dieser große und faszinierende asiatische Riese letztendlich etwas Rätselhaftes und Bezauberndes.

Indien ist ein Kraftwerk der Volksmacht und dringt in die Neuzeit vor. Es schafft Städte, die ein verlockender Brennpunkt urbaner Innovation sind. Technologie, Geld, Armut und alte Strukturen verschmelzen in den sich entwickelnden Städten. Alte Märkte strotzen vor Menschen und Gütern, heilige Flüsse ziehen Pilger aus der Ferne an und beeindruckende Festungen bewahren labyrinthartige alte Städte. Es ist ein unglaublich einladendes Reiseziel. Hier sind die besten Städte in Indien, die Sie besuchen können.

17. Panaji

Die portugiesisch geprägte Stadt Panaji liegt im Küstenstaat Goa. Panaji ist ein modernes Stück Indien, das mit seinem kolonialen Erbe viele Besucher pro Jahr mit seiner Architektur im mediterranen Stil begrüßt. Spazieren Sie durch die weiß getünchten Häuser mit den roten Ziegeldächern, den quadratischen Kirchen und den breiten, von Bäumen gesäumten Alleen. Hügelige Terrassen und Gitterstraßen prägen die barocke Kirche Unserer Lieben Frau von der Unbefleckten Empfängnis mit Blick auf den Hauptplatz der Stadt, den Praça da Igreja. Diese entspannte indische Stadt ist der perfekte Einstieg - oder Gegengift - in die unermessliche, unruhige Energie Indiens.

16. Madurai

Diese Hauptstadt von Tamil Nadu sollte man sich nicht entgehen lassen. Madurai ist eine Stadt mit epischen Ausmaßen in Bezug auf Alter und Schönheit. Die Straßen sind voller Zeugnisse der Geschichte der Metropolen von Madurai. Mit ihren alten Handelsbeziehungen nach Rom ist Madurai für ausländische Besucher kein Unbekannter. Sein Meenakshi Amman Tempel - ein verwirrender und kunstvoller Komplex - ist einer der beeindruckendsten des Landes und einer der größten Tempel Indiens.

15. Mysore wo übernachten

Tauchen Sie ein in die bezaubernde Atmosphäre von Mysore und lassen Sie sich von seinem reichen Erbe und seiner Geschichte verzaubern. Der Mysore-Palast wurde 1897 aus Holz erbaut und gilt bis heute als Ikone der aufwändigen Handwerkskunst. Bei Einbruch der Dunkelheit wird der Palast beleuchtet, um ein magisches goldenes Leuchten zu erzeugen. Die Stadt dreht sich nicht nur um ihre zahlreichen Denkmäler. Die wunderschönen Brindavan-Gärten und der Karanji-See sind besondere Orte in der Stadt, an denen Sie nach einem Ausflug zu den geschäftigen Basaren der Stadt Zeit zum Nachdenken verbringen können.

14. Amritsar Unterkunft

Die punjabische Stadt Amritsar liegt an der Grenze zu Pakistan und beherbergt die heiligsten Stätten der Sikh. Der Goldene Tempel befindet sich im Herzen der alten Stadtmauer. Dieser ruhige Sikh-Schrein ist ein Ort der Besinnung und Inspiration. Die Straßen rund um den Tempel sind eine wilde Verschmelzung von Menschen, Märkten und Aktivitäten. Achten Sie darauf, dass Sie einige traditionelle Waren wie handbestickte Stoffe und fein verzierte Schuhe mitnehmen.

13. Jaisalmer Unterkunft

Die goldene Stadt Jaisalmer erhebt sich aus der Wüste Thar in Rajasthan. Die Sandsteinfestung von Jaisalmer lockt Besucher in die hübschen Straßen der Stadt und schützt sie seit 1155 vor Eindringlingen. Die mittelalterliche Stadt war einst ein Handelsplatz für Menschen in ganz Arabien, Ägypten und Persien, und der Beweis für diesen Kulturaustausch ist nach wie vor offensichtlich heute. Die riesige und weitläufige Zitadelle birgt Jain-Tempel, während die Straßen unter den Stadtmauern von Sandsteinstrukturen wie den unglaublichen traditionellen Haveli-Stadthäusern überfüllt sind.

Für den Fall, dass Sie nicht mehr weiterkommen möchten

12. Hyderabad

Geschichtsträchtig sind die alten Gassen der Altstadt von Hyderabad ein einladender Blick in ein Indien der Vergangenheit. Machen Sie einen Schritt in den verwinkelten Gassen und lassen Sie das Spektrum an Farben, Gerüchen und Menschen über sich ergehen. Dies ist eine Stadt, in der Sie mehr über die islamischen Bräuche Indiens erfahren und einen Einblick in die zukunftsweisende Hightech-Zukunft Indiens in diesem auf Unternehmen ausgerichteten Zentrum - dem so genannten Cyberbad - erhalten. Ein Ausflug in die Stadt ist ohne einen Besuch der riesigen und beeindruckenden Festung Golconda nicht komplett.

11. Pune

Ausgedehnt und dynamisch, ist Pune der Inbegriff von Indiens zukünftigen Zielen. Die Stadt ist das Zentrum für Wirtschaft und Bildung und voller Kultur und Bräuche. Diese geschäftige Studentenstadt strebt nach dem Indien der Zukunft und feiert gleichzeitig seine Traditionen und sein Erbe. Es gibt viele Tempel zu erkunden sowie das 2000 Jahre alte Sinhagad Fort und den Shaniwar Wada Palast - erbaut im Jahr 1740 und mit einem Tor, das groß genug ist, um einen Elefanten durchzulassen.

10. Udaipur

Udaipur, die Stadt der Seen, glänzt romantisch am Rande der Wüste in Rajasthan. Die Stadt ist von den üppigen Aravali-Hügeln geschützt und in der Mitte des ruhigen Pichola-Sees befindet sich der faszinierende Lake Palace. Ein weiterer faszinierender Anblick ist der imposante, aber anmutige Stadtpalast sowie der Monsunpalast, der sich durch Wände aus strahlend weißem Marmor auszeichnet. Erkunden Sie alte Tempel, spazieren Sie durch die verwinkelten Gassen dieser fantastischen Ecke Indiens und tauchen Sie in die Vergangenheit der alten Basare ein.

9. Chennai

Chennai, früher Madras genannt, liegt in der Bucht von Bengalen. Das 1644 erbaute Channai Fort St. George ist ein wichtiger Außenposten für den Handel. Hier können Besucher mehr über die Vergangenheit der Stadt erfahren. Tauchen Sie ein in das religiöse Patchwork der Chennai im Kapaleeshwarar-Tempel, der mit geschnitzten Götterbildern verziert ist, und spazieren Sie anschließend in der Marienkirche aus dem 17. Jahrhundert. Am Marina Beach können Sie sich eine Auszeit nehmen und die reichhaltige indische Küche an den Essensständen am Strand probieren.

8. Kochi

Kochi im südlichen Bundesstaat Kerala ist ein Hauch frischer Luft. Die an der Küste gelegene Stadt hat ein deutlich anderes Flair als jede andere nördliche Metropole. Die Hafenstadt ist seit Beginn des Handels mit Arabern, Chinesen und Europäern voller kultureller Vielfalt. Die ausländischen Einflüsse sind in der ganzen Stadt zu sehen, einschließlich der gefliesten Bungalows von Fort Kochi und der emblematischen freitragenden chinesischen Fischernetze.

7. Varanasi Unterkunft

Varanasi, eine Stadt, die für viele Westler seltsam erscheint, ist von großer religiöser Bedeutung. Die heilige Stadt liegt am Ufer des göttlichen Ganges und wird von Hindus als heiliger Wallfahrtsort angesehen. Die Stadt ist bekannt für die religiösen Praktiken, die an den Ghats entlang des Flusses stattfinden - Pilger waschen sich im Wasser des Ganges und die Leichen der Hindus werden eingeäschert. Der Anblick von Leben und Tod entlang des Flussufers kann schockierend sein, aber ein Besuch in Varanasi ist auch mitreißend, kontemplativ und hilft den Besuchern letztendlich, Indiens tiefgründige kulturelle und spirituelle Praktiken besser zu verstehen.

6. Kolkata

Kalkutta, die alte Hauptstadt Indiens, hat eine lange und komplexe Geschichte. Die East India Company gründete die Stadt 1773 als Handelszentrum. Seitdem ist die Stadt gewachsen und hat sich zu der riesigen Megacity von heute entwickelt. Kalkutta, bekannt als die Teehauptstadt, ist ein freundlicher Ort, an dem Armut und Moderne Seite an Seite leben. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen der reich verzierte Dakshineswar-Kali-Tempel sowie das Victoria Memorial Museum im Taj Mahal-Stil und die monumentale Howrah-Brücke.

5. Bangalore

Indiens High-Tech-Drehscheibe liegt im Süden und hat sich zu einem boomenden kosmopolitischen Zentrum für Industrie, Nachtleben und Freiflächen entwickelt. Diese sich entwickelnde und dynamische Stadt hat sich zu einer kulturellen Bastion von Shopping, Essen, Trinken und insgesamt guten Zeiten entwickelt. Dank der modernen Ausrichtung von Bangalore können Besucher sich hier entspannen und die Seele baumeln lassen. Genießen Sie ein Mittagessen in unabhängigen Cafés, unternehmen Sie Spaziergänge in den zahlreichen Parks - vergessen Sie jedoch nicht, den Krishnarajendra-Markt zu besuchen, um alles Indische zu probieren.

4. Agra Unterkunft

Agra ist bekannt für eines - das ikonische und letztendlich beeindruckende Taj Mahal. Das Taj liegt am Südufer des Yamuna-Flusses in Agra und zieht jährlich Millionen von Touristen in die Stadt. Das vom Kaiser als extravagantes Denkmal für seine Frau erbaute Mausoleum aus weißem Marmor ist ein Symbol für Romantik, Liebe und Abenteuer. Agra selbst liegt im Schatten seines imposanten Denkmals, ist aber eine kleine und einladende Stadt. Das uralte Agra-Fort aus der Mogul-Zeit ist ein attraktiver Ort zum Besuchen. Schauen Sie über die Mauern und erhaschen Sie Ihren ersten hypnotisierenden Blick auf das Taj.

3. Mumbai

Mumbai ist bekannt dafür, eine Stadt am Rande zu sein - die Slums sind voller Leben, während die Wolkenkratzer in den Himmel ragen. Diese seltsame und außergewöhnliche Mischung aus Arm und Reich schafft eine Stadt, die Indien vorantreiben will - diese bevölkerungsreichste Stadt Indiens muss man gesehen haben, um es zu glauben.

Mumbai ist das Zentrum für Indiens kreative Kultur, Mode, Essen und Finanzen. Es hat einige der teuersten Häuser der Welt und einige der größten Slums in Asien. In dieser faszinierenden Mischung indischer Ausmaße befindet sich das Tor nach Indien - ein Steinbogen, der 1923 am Wasser gebaut wurde. Machen Sie einen Abstecher in die Stadt und besuchen Sie den Höhlentempelkomplex der Elefantenhöhlen.

2. Jaipur

Die rosafarbene Stadt Jaipur ist die Hauptstadt von Rajasthan. Hier befindet sich das wunderschöne Amber Fort - ein weitläufiger, atemberaubender Komplex am Hang mit Blick auf einen See. Etwas außerhalb der Stadt gelegen und im Jahr 1592 erbaut, war die grandiose Zitadelle eine Zeit lang auch ein Palast, ist heute aber eine beeindruckende Touristenattraktion. Machen Sie einen Ausflug in den opulenten Stadtpalast mit seinen atemberaubenden Innenhöfen und Gärten sowie in den erstaunlich komplizierten Palast der Winde.

1. Delhi Unterkunft

Delhi ist eine pulsierende Mischung aus bröckelnder Geschichte, strahlender Moderne und natürlich Verkehr. Die indische Hauptstadt hat seit langem den Ruf, voller Leben zu sein - ein Ort, an dem sich Vergangenheit und Zukunft verbinden. Trotz - oder vielleicht wegen - seiner engen Straßen, überfüllten Märkte und überfüllten Bahnhöfe hat Delhi viel zu bieten.

Das erstaunliche Zusammenspiel von Menschen und Kultur bietet eine verlockende Kombination für viele Besucher, die in die Stadt reisen, um die rasende indische Atmosphäre zu genießen. Besuchen Sie das Rote Fort aus dem 17. Jahrhundert und lassen Sie sich von der Größe der Mughal-Architektur beeindrucken. Nehmen Sie dann ein Tuk-Tuk zu Delhis Jama Masjid, wo Sie die friedliche Atmosphäre aufsaugen und von einer Fülle von einladenden Lächeln begrüßt werden können. Klettern Sie gegen eine geringe Gebühr auf den Turm der Moschee und genießen Sie die Aussicht auf die Stadt von oben.

Karte der besten Städte in Indien

© OpenStreetMap-Mitwirkende © Esri - National Geographic

Empfohlen

15 Top Touristenattraktionen in Florenz
2019
8 großartige Strände in Ko Phi Phi
2019
12 Top Sehenswürdigkeiten in Kanchanaburi
2019