15 charmantesten Kleinstädte in Vermont

Vermont ist ein beispielhafter Bundesstaat New England und ein Wunderland der Wildnis. An der Grenze zu Kanada zeichnet sich dieser relativ kleine Staat durch sein wunderschön raues Gelände aus. Die Berge bieten ausgezeichnete Orte zum Skifahren und haben sogar Winterolympiaden hervorgebracht. Wander- und Mountainbikewege führen im Zick-Zack durch dieselben Gebiete, um den Sommer zu genießen. Von Wäldern gesäumte Seen bieten glasige Pools für trübe, erholsame Tage. Und währenddessen entfaltet sich in Vermonts kleinen Städten eine Geschichte der frühen amerikanischen Kolonie und der Vereinigten Staaten - in ihren Museen, Denkmälern und altertümlichen Gebäuden.

15. Bennington

Diese historische Stadt in Vermont war Schauplatz einer großen Schlacht im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, und heute können Sie Beweise dafür am Bennington Battle Memorial sehen. Dieser 93-Meter-Obelisk wurde 1889 fertiggestellt und erinnert an die Schlacht von 1777. Es ist in der Tat die höchste von Menschenhand geschaffene Struktur im ganzen Staat! In der Nähe befindet sich das Park-McCullough Historic House, eines der am besten erhaltenen Beispiele viktorianischer Architektur in der Region New England. Diese Villa mit 35 Zimmern ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Innenstadt von Bennington ist auch voller historischer Gebäude, die auf die ursprüngliche Siedlung dieser Stadt vor über 250 Jahren hinweisen.

14. Warren

Die winzige Stadt Warren liegt im Mad River Valley inmitten zweier üppiger grüner Berge. Skifahren ist in der Region seit den 1930er Jahren beliebt, als der erste Skilift im Tal gebaut wurde. Nach der Entwicklung von Skigebieten in den 1950er Jahren lockte die Stadt alle Arten von Jet-Set-Namen - einschließlich der Kennedys - zum Urlaub auf der Piste. Während der heißen Sommermonate können sich Einheimische und Besucher an den Warren Falls abkühlen. Dieser natürliche Badeort ist eine kristallklare Schlucht, umgeben von der Schönheit der Berge.

13. Middlebury

Middlebury in Addison County ist ein guter Ort, um die Geschichte von Vermont kennenzulernen. Das 1882 gegründete Henry Sheldon Museum of Vermont History ist eine kompakte, aber umfassende Sammlung von Kunst und Antiquitäten. Ebenso eignet sich das Vermont Folklife Center in der Stadt hervorragend, um alles über die Kultur von Vermont zu lernen. Middlebury liegt, abgesehen von seiner Geschichte und seinen historischen Gebäuden, in der Nähe des ruhigen Sees Dunmore - einem Waldgebiet rund um einen See, der zum Radfahren und Wandern einlädt. Näher an der Stadt liegt der weniger abenteuerliche Battell Park, der sich perfekt für einen Spaziergang inmitten der Natur eignet.

12. Waterbury

Waterbury liegt inmitten der Schönheit der Green Mountains im Zentrum von Vermont. In der Stadt gibt es viel zu sehen und zu erleben für Fans von Outdoor-Aktivitäten. In den Wintermonaten können Sie sich auf den frischen Puder stürzen und Skifahren oder etwas anderes ausprobieren, wie Schneeschuhwandern, Hundeschlittenfahren und Schlittenfahrten. Mit der Ankunft des Frühlings lockt der Grüne Gebirgswald begeisterte Camper und Wanderfreunde in die Region. Hier geht es nicht nur um die Natur. Hier können Sie auch die regionalen Produkte von Vermont probieren. Gönnen Sie sich ein erfrischendes Getränk in der Cold Hollow Cider Mill oder im Green Mountain Coffee Shop. Hier können Sie das weltberühmte Eis von Ben & Jerry's in der örtlichen Fabrik probieren.

11. Burke

Die Stadt Burke ist bekannt für ihre Nähe zum Burke Mountain: Ein 1.000 Meter hoher Gipfel, auf dem Sie dank des Skigebiets Burke Mountain im Winter gut Ski fahren und im Sommer wunderbar wandern können. Die von Freiwilligen unterhaltenen Mountainbike-Strecken eignen sich auch im Winter hervorragend zum Langlaufen. Schwimmen im nahe gelegenen Lake Willoughby und Lake Crystal ist fantastisch, wenn das Wetter in den wärmeren Monaten schön ist, und es gibt noch mehr Outdoor-Spaß in Form von Wanderungen rund um den Mount Hor und den Mount Pisgah.

10. Hartford

Die Stadt Hartford besteht aus den fünf Dörfern Hartford, Quechee, West Hartford, White River Junction und Wilder und wurde 1971 gegründet. Sie liegt am Zusammenfluss von White River, Connecticut River und Ottauquechee River, der fließt Durch die Stadt fließt ein Großteil des historischen Lebens in der Gegend um die drei Flüsse. Die Mühlen, die entlang der Wasserstraßen gebaut wurden, kauften im 19. Jahrhundert Industrie in die Region, und die Eisenbahnen folgten diesem Beispiel. Heute ist Hartford durch den täglichen Amtrak Vermonter-Zug mit New York verbunden, mit dem Besucher den einfachen lokalen Charme genießen können. In der Stadt gibt es viele kleine unabhängige Geschäfte und Museen, in denen Sie mehr über die Gegend erfahren können, wie das Main Street Museum und das Northern Stage Theatre.

9. Weston

Die Stadt Weston in Windsor County ist ein Ort, den man in Vermont besuchen sollte, um den altmodischen Charme zu bewahren. Hier können Sie einfach durch die Stadt schlendern und sich in ihrer malerischen Schönheit verlieren, angefangen vom Stadtgrün über die 1832 erbaute Alte Pfarrkirche bis hin zur gemütlichen Village Green Gallery, in der Sie Kunst bei einem Kaffee genießen können. Das Clapboard Inn at Weston aus dem Jahr 1848 ist ein süßer kleiner Ort für ein herzhaftes Frühstück. Sie können sich aber auch ins Weston Priory begeben, wo sich eine kleine Gemeinschaft von Benediktinermönchen aufhält, die manchmal öffentliche Dienste in der Weston University anbieten kleine Kapelle.

8. Waitsfield

Waitsfield ist umgeben von grünen Feldern mit alten Bauernhäusern in einem Tal zwischen den Green Mountains und den Northfield Mountains. Die freundliche Stadt wurde um die Landwirtschaft herum aufgebaut und hat viele Besucher, die in die Gegend kommen, um das nahegelegene Skifahren zu genießen. So wurden viele Bauernhäuser aus dem 19. Jahrhundert zu B & Bs für Familien, in denen sich die Gäste inmitten der Schönheit der umliegenden Natur entspannen können. In Waitsfield gibt es auch eine fantastische Auswahl an Restaurants, von mexikanischer Küche über vegetarische Kost bis hin zu einem französischen Restaurant. Es gibt sogar eine vor Ort gebraute IPA, mit der Sie all das leckere Essen abwaschen können.

7. Shelburne Unterkunft

dreamstime / © Linnaea Mallette

Shelburne befindet sich am Ufer des großen Champlain-Sees: 514 Quadratkilometer glasiges Wasser, das über die Grenze in das benachbarte kanadische Quebec fließt. Nicht zuletzt sorgt diese Lage am See für einige göttliche Sonnenuntergänge. Aber natürlich ist der Champlain-See perfekt für Wassersport, Segeln und einfach zum Eintauchen in das Wasser am Strand - und das alles am besten in den Sommermonaten. In dieser Stadt befindet sich vor allem das Shelburne Museum, ein großer Raum, der von impressionistischen Gemälden bis hin zu amerikanischen Kuriositäten alles bietet. Hier können Sie sogar ein historisches Dampfschiff erkunden, von dem nur noch zwei Seitenpaddel-Passagierdampfer übrig sind.

6. Stowe wo übernachten

Stowe liegt inmitten der Green Mountains und ist bekannt für seine Lage in der Nähe des höchsten Gipfels von Vermont, Mount Mansfield, als Skigebiet. Die Stadt aus dem 19. Jahrhundert ist ein malerischer Ort zum Erkunden. In den Straßen der Innenstadt befinden sich Gebäude, die seit Generationen der Gemeinde dienen. Es gibt den ikonischen weißen Kirchturm der Stowe Community Church aus dem Jahr 1963 und den General Store, der seit 1895 in Betrieb ist, sowie die eindrucksvolle Stowe Theatre Guild. Nach all diesen Erkundungen sollten Sie im Stowe Public House einige lokal gebraute Biere genießen.

5. Grafton Unterkunft

Grafton, eine der schönsten Städte Vermonts, erhielt ihren Namen auf einzigartige Weise. Ursprünglich als Thomlinson bekannt, wurde das Umbenennungsrecht 1791 für 5 USD und etwas Rum versteigert. Der Gewinner nannte es nach seiner Heimatstadt Grafton, Massachusetts. Grafton verdankt seine anmutige Schönheit zum Teil der privaten Windham Foundation, die in den 1960er Jahren zur Wiederherstellung des Dorfes gegründet wurde. Zu den Initiativen der Stiftung gehörte das Vergraben sämtlicher Elektro- und Telefonleitungen, was dazu beiträgt, dass Grafton nicht mehr in der Zeit auftrat.

4. Dorset

Die Stadt Dorset war maßgeblich an der Gründung der kurzlebigen Republik Vermont beteiligt und reicht bis ins späte 17. Jahrhundert zurück. Es ist auch die Heimat des ältesten Marmorsteinbruchs in Amerika. Ein Teil des hier abgebauten Steins wurde sogar für den Bau der New York Public Library verwendet. Der Steinbruch von Dorset wurde jedoch inzwischen geschlossen. aber es bleibt nicht ungenutzt. Im Sommer ist dies ein beliebtes Badegelände mit mehreren Sprungplätzen. Auch in der Umgebung gibt es zahlreiche Wanderwege. Der nahe gelegene Berg Dorset ist ein weiterer großartiger Ort für alle, die ein Stück Natur suchen.

3. Woodstock Unterkunft

Woodstock bietet mehr als nur historische Gebäude. Hier befindet sich auch der Marsh-Billings-Rockefeller National Historical Park, ein grünes Stück Natur, in dem man nur herumspazieren gehen möchte. Innerhalb des Parks befindet sich die Billings Farm and Museum, eine fortschrittliche Milchfarm aus dem Jahr 1890, die einst Laurance Rockefeller gehörte. Dennoch gibt es in der Stadt zahlreiche historische Gebäude, die man bestaunen kann. Tatsächlich gibt es im Woodstock Village Historic District viele Beispiele für Gebäude wie die Norman Williams Public Library, die bis ins späte 18. und 19. Jahrhundert zurückreicht.

2. Chester

Die kleine Stadt Chester ist ein guter Ort für alle, die ein Stück Neuengland suchen. Die Hauptstraße ist gesäumt von hübschen, historischen Geschäften und Häusern, die zum Bummeln, Stöbern und Essen einladen. Das Erbe der Stadt zeigt sich in einigen bemerkenswerten Bauwerken wie dem schönen alten Bahnhof oder der Sammlung von Gebäuden im Steindorf. Immerhin geht Chester auf das Jahr 1761 zurück. Zahlreiche jährliche Festivals wie das Big Buzz Chainsaw Carving Festival, das Chester Fall Festival und das Winter Festival machen es zu einem unterhaltsamen und interessanten Ort, den man zu jeder Jahreszeit besuchen kann.

1. Manchester Unterkunft

Manchester ist mit seinen hübschen Kirchtürmen und historischen Gebäuden so charmant wie es nur geht. Und während die Stadt Ihr Herz mit Gebäuden wie Bennington County Courthouse und Hildene - The Lincoln Family Home (ehemaliges Sommerhaus von Abraham Lincolns erstem Sohn) erobert, gibt es viel mehr zu tun, als nur die Architektur zu bewundern. Der nahe gelegene Bromley Mountain ist im Winter ideal zum Skifahren. Im Sommer sollten sich Adrenalin-Junkies hier auf den Weg zu einer der längsten Ziplines des Bundesstaates machen. Der nahegelegene Green Mountain National Forest ist ein knapp 400.000 Hektar großes Naturschutzgebiet für Wanderer, Biker und Spaziergänger.

Empfohlen

15 Top Touristenattraktionen in Florenz
2019
8 großartige Strände in Ko Phi Phi
2019
12 Top Sehenswürdigkeiten in Kanchanaburi
2019