10 Top-Reiseziele in Norditalien

Von alpinen Bergen und Gletscherseen bis zu den sonnigen Ufern der Riviera und der Adria ist die geografische Vielfalt Norditaliens das auffälligste Merkmal. Eingebettet in die Städte und Landschaften der Region gibt es eine Vielzahl von kulinarischen und kulturellen Schätzen, darunter Leonardo de Vincis Meisterwerk „Das letzte Abendmahl“. Norditalien, das die reichsten Provinzen Italiens umfasst, ist ein erstklassiges Reiseziel, wenn es um Luxusresorts geht und auch gehobene Einkaufsmöglichkeiten. Ob Sie erlesenen Wein probieren und auf Weltklasse-Küche speisen oder alte Schlösser, Kathedralen und Kirchen erkunden, die Region bietet alle denkwürdigen Reiseerlebnisse, die Besucher von einem Urlaub in Italien erwarten.

10. Bologna Unterkunft

Bologna wird wegen seiner roten Backsteingebäude und Ziegeldächer „La Rossa“ genannt und ist die Hauptstadt und größte Stadt in der norditalienischen Region Emilia-Romagna. Es ist auch der Traum eines Architekturliebhabers. Obwohl Bologna dank umfangreicher Restaurierungsarbeiten am besten für seine mittelalterlichen Türme und weitläufigen Portiken bekannt ist, umfasst die Architektur Bolognas auch etruskische und römische Bauwerke. Die 1088 gegründete Universität von Bologna verlangt ebenfalls einen Besuch. Es ist die älteste Hochschule der Welt und immernoch werden jedes Jahr Tausende von Studenten eingeschrieben. Keine Reise nach Bologna ist vollständig ohne einen Besuch auf der Piazza Maggiore, wo die noch unvollendete Fassade der Basilika San Petronio ihre schönen Innenräume umso bemerkenswerter erscheinen lässt.

9. Gran Paradiso Nationalpark

Der Nationalpark Gran Paradiso ist eines der größten und besterhaltenen Wildnisgebiete Europas und wurde nach dem höchsten Berg Italiens benannt, dem Gran Paradiso, dem einzigen Berg der Alpen, der vollständig innerhalb der Landesgrenzen liegt. Das Gebiet wurde 1920 zum ersten Nationalpark Italiens ernannt, unter anderem, um die schwindende Population von Steinböcken zu schützen, einer Bergziege, die am besten für Hörner bekannt ist, die bis zu 3 Fuß lang werden können. Der Park ist ein Wanderparadies im späten Frühling und Sommer, wenn die Blumen blühen, und im Winter ein großartiges Urlaubsziel für Langlauf- und Schneeschuhwanderungen.

8. Bergamo Unterkunft

Bergamo liegt an den Ausläufern der hoch aufragenden Bergamer Alpen und besteht aus zwei verschiedenen Städten. Die Città Alta oder Oberstadt ist eine mittelalterliche Stadt, die von Mauern aus dem 16. Jahrhundert umgeben ist, während der untere Teil, der als Città Bassa bekannt ist, eine relativ moderne Stadt ist. Die meisten Besucher begeben sich direkt in die Altstadt, um die wunderschön erhaltene Architektur des Mittelalters und der Renaissance sowie die malerischen Plätze zu erkunden, darunter die reich verzierte Basilika Santa Maria Maggiore, die letzte Ruhestätte des Komponisten Gaetano Donizetti. Mit ihrer umfangreichen Gemäldesammlung von Raphael, Botticelli und Canaletto ist die Accademia Carrara auch eine Sehenswürdigkeit, die man gesehen haben muss.

7. Verona Unterkunft

Verona, bekannt als Schauplatz von Shakespeares Stück „Romeo und Julia“, ist eine malerische Stadt voller römischer Ruinen, Renaissance-Paläste und mittelalterlicher Gebäude. Die zwischen Mailand und Venedig gelegene Stadt wird von Reisenden weniger beachtet als ihre berühmtesten Nachbarn, jedoch nicht aus Mangel an Attraktionen. Verona bietet den Besuchern die Möglichkeit, den Charme einer alten italienischen Stadt zu genießen, ohne ständig gegen die Menschenmassen anzutreten. Obwohl die erste Station für viele Besucher das „Haus der Julia“ mit seinem kürzlich hinzugefügten Balkon ist, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Romeo und Julia Figuren aus der Fiktion und nicht aus der Realität waren.

6. Genua Unterkunft

Manchmal überschattet von der Popularität anderer italienischer Städte wie Rom und Venedig, ist Genua dennoch eines der wahren verborgenen Juwelen Italiens. Als Hauptstadt der Region Ligurien an der Nordwestküste Italiens gilt Genua als Geburtsort von Christoph Kolumbus. Die glänzende Krone der Stadt ist ihr historisches Zentrum mit engen, verwinkelten Gassen, die auf Schritt und Tritt überraschende Juwelen wie wunderbare Architektur und Kunstschätze enthüllen. Am Fuße des Stadtzentrums liegt der historische Seehafen. Genuas Seehafen ist mit Kreuzfahrtschiffen, Yachten und Fischerbooten angedockt und bietet heute eine trendige Erneuerung neuer Einrichtungen wie einen belebten Yachthafen, Bars am Wasser und das Aquarium von Genua.

5. Mailand Unterkunft

Mailand wurde während des Zweiten Weltkriegs durch schwere Bombenangriffe beinahe zerstört und ist seitdem die Finanz- und Modehauptstadt des Landes. Mailands berühmteste Stätte ist die Santa Maria della Grazie, in der Da Vincis „Das letzte Abendmahl“ zu sehen ist. Das Sforzesco-Schloss aus dem 14. Jahrhundert beherbergt die Exponate des Museo d'Arte Antica, zu denen auch Michelangelos „Pietà Rondanini“ gehört. Das in prächtigem Rot und Gold gehaltene Opernhaus La Scala aus dem 18. Jahrhundert ist auch eine Sehenswürdigkeit, die man gesehen haben muss ist der Dom, bekannt als eine der größten gotischen Kathedralen der Welt. In der Galleria Vittorio Emanuele II kann man die besten Haute Couture-Designs Italiens kaufen.

4. Portofino Wo übernachten?

Portofino ist mit seinem malerischen Hafen, der grünen Landschaft und den zufälligen Reihen von Häusern auf Hügeln und am Wasser eine der schönsten Städte an der italienischen Riviera. Das kleine Dorf liegt nur eine kurze Autofahrt südlich von Genua und ist seit Jahrhunderten ein beliebtes Ausflugsziel. Es ist auch ein beliebter Zwischenstopp für Kreuzfahrten entlang der italienischen Riviera, und die Ansammlung von Yachten, die im Hafen schwimmen, trägt nur zum optischen Reiz von Portofino bei. Kurze Anstiege auf den Hügel zum mittelalterlichen Castello Brown, der historischen Kirche San Giorgio oder dem Leuchtturm von Punta Portofino bieten einen fotografischen Blick auf die bezaubernde Stadt.

3. Gardasee Unterkunft

Der Gardasee ist der größte Gletschersee der lombardischen Provinz und wird im Norden von Alpengipfeln und im Süden von flachen Ebenen begrenzt. Gärten, Obstgärten und Wälder säumen das Ufer und bieten Besuchern, die Ruhe und Erholung suchen, eine malerische Kulisse. Die südlichste Stadt von Sirmione bietet natürliche heiße Quellen, eine kleine Burg und die Grotte di Catullo, die größte Sammlung römischer Ruinen in Norditalien. Am Nordufer des Sees liegt Riva del Garda, das das Ziel der Wahl für Besucher ist, die sich für Outdoor-Aktivitäten wie Segeln, Windsurfen, Kajakfahren und Schwimmen interessieren.

2. Cinque Terre Unterkunft

Cinque Terre ist zweifellos eine der schönsten Gegenden Italiens. Ein Besuch in einem der fünf Dörfer Riomaggiore, Manarola, Vernazza, Monterosso und Corniglia wird dies bestätigen. Die Städte sind auf steilen Hügeln und hohen Klippen mit Blick auf das Mittelmeer erbaut worden, um Ansichtskarten zu schmücken. Landschaftlicher geht es nicht. Die meisten Städte sind nur mit dem Zug erreichbar. Bequeme Wanderschuhe sind ein Muss, da in den älteren Stadtteilen Autos nicht erlaubt sind.

1. Venedig Unterkunft

Venedig ist das perfekte Ziel für einen romantischen Kurzurlaub und eine Stadt, in der Kanäle anstelle von Straßen und Gebäuden wie von Zauberhand aus der Adria ragen. Venedig hat eine zeitlose Qualität, die Reisende seit Hunderten von Jahren anzieht und engagiert. Wenn Sie nicht gerade die bezaubernde Erfahrung genießen, in einer Gondel durch einen Kanal zu gleiten, strömen Sie in die Straßencafés des Markusplatzes. Im Inneren der Basilika San Marco befindet sich eine Schatzkammer mit juwelenbesetzten Altarbildern, Ikonen und heiligen Reliquien, darunter das Marmor-Baldachin-Grab von St. Mark.

Karte von Norditalien

© OpenStreetMap-Mitwirkende © Esri - National Geographic

Empfohlen

15 Top Touristenattraktionen in Florenz
2019
8 großartige Strände in Ko Phi Phi
2019
12 Top Sehenswürdigkeiten in Kanchanaburi
2019