10 besten Orte in Portugal zu besuchen

Portugal liegt an der Westküste der Iberischen Halbinsel und ist aufgrund seines idyllischen Klimas, der erschwinglichen Reisekosten und der außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten eines der meistbesuchten Länder Europas.

Der Reichtum der Blütezeit Portugals - als es ein riesiges Imperium von Brasilien bis Macau in China regierte - ist in seiner Architektur eindeutig erkennbar. Die eleganten und opulenten Gebäude von Lissabon und Porto - insbesondere in den jeweiligen Altstädten - spiegeln mit Sicherheit den Reichtum der portugiesischen Kaiserzeit wider.

Karte von Portugal

Die Algarve im Süden Portugals ist eine lange Strecke von Städten und Stränden von Lagos bis Faro. Hotels und Golfplätze drängen sich in dieser berühmten Region des Landes um den Weltraum. Wandern entlang der Algarve bietet großartige Ausblicke auf die Küste, aber eine Reise zu einer der portugiesischen Inseln - wie Madeira oder den Azoren-Archipeln - ist eine ganz andere Welt voller Schönheit. Hier finden Sie die besten Orte, die Sie in Portugal besuchen können.

10. Coimbra Wo übernachten?

Coimbra ist eine charmante Stadt am Fluss Mondego in Zentralportugal und beherbergt eine Schatzkammer historischer Stätten, wunderschöne Gärten, den zweiten Fado-Musikstil des Landes und eine lebendige Kultur, die sich um eine der ältesten Universitäten Europas dreht. Eines der besten Dinge, die Sie in Coimbra tun können, ist sich einfach zu verirren und die vielen historischen Sehenswürdigkeiten zu entdecken, von der beeindruckenden alten Kathedrale bis zum gotischen Kloster Santa Clara-a-Velha, in dem sich das Grab der Königin Isabel befindet. Keine Reise nach Coimbra wäre vollständig ohne einen Besuch der Universität von Coimbra, um eine der schönsten Bibliotheken der Welt, die Joanina Library, zu bewundern.

9. Azoren

Der Archipel der Azoren besteht aus 9 Vulkaninseln im Atlantik und liegt etwa 1.500 km westlich von Lissabon. Jede Insel ist bekannt für erstklassige Walbeobachtung, heiße Mineralquellen und malerische Küstenstädte und hat ihre eigene faszinierende Identität. São Miguel ist die größte Insel der Azoren und bekannt als „die grüne Insel“, während Pico die Heimat des höchsten Berges Portugals ist.

8. Aveiro Unterkunft

Aveiro liegt an der Atlantikküste des Landes in Zentralportugal und ist eine lebhafte Stadt, die oft als „Venedig Portugals“ bezeichnet wird, da sie malerische Kanäle bietet, die durch reizvolle Brücken mit bunten Gondeln und Schnellbooten verbunden sind. Historische Stätten, wunderschöne Strände und eine leckere Küche machen Aveiro auch zu einem beliebten Touristenziel. Zu den vielen Sehenswürdigkeiten von Aveiro zählen die Aveiro-Kathedrale, die São Gonçalinho-Kapelle und das Convento de Jesus. Diese bieten alle schöne Architektur und Kunstwerke.

7. Evora Wo übernachten?

Evora mag eine kleine Stadt in der Alentejo-Ebene im Süden Portugals sein, aber sie hat eine enorme touristische Anziehungskraft. Evora, dessen Geschichte mehr als 2.000 Jahre zurückreicht, war einst eine blühende Stadt unter römischer Herrschaft. Heute ist Evora die Hauptstadt der Region Alentejo, die für ihre gut erhaltene Altstadt bekannt ist, in der mehr als 4.000 historische Bauwerke einschließlich der alten römischen Mauern und Tempel untergebracht sind. Ein weiteres Highlight ist die Kathedrale von Evora aus dem 13. Jahrhundert, eine der wichtigsten gotischen Bauten Portugals. Nicht weit außerhalb der Stadt befindet sich Europas größter Komplex prähistorischer Megalithen, die ebenfalls einen Blick wert sind.

6. Porto Unterkunft

Die geschäftige Stadt Porto ist weltberühmt für ihre Herstellung von feinem Portwein und erstreckt sich über die Hügel mit Blick auf den Fluss Douro in Nordportugal. Im Herzen von Porto befindet sich die charmante Fußgängerzone Ribeira, ein stimmungsvoller Ort am Fluss mit Live-Musik, Cafés, Restaurants und Straßenhändlern. Die Ponte Dom Luis, eine doppelstöckige Bogenbrücke aus Metall, die Porto mit Vila Nova de Gaia verbindet und für ihre Portweinkeller bekannt ist, dominiert diese beliebte touristische Kulisse.

5. Madeira Unterkunft

Madeira trägt den Spitznamen „Schwimmender Garten des Atlantiks“ und ist eine fruchtbare Oase im Atlantik zwischen Portugal und Nordafrika, die für ihre üppig grünen Landschaften, Blumengärten und Weine bekannt ist. Zu den Sehenswürdigkeiten auf Madeira zählen der Orchideengarten und der Laurissilva-Wald, in dem sich die weltweit größte Lorbeerkonzentration befindet. Die Hauptstadt und größte Stadt Madeiras ist Funchal, die Heimat historischer Kirchen, Festungen, Touristenresorts und Restaurants sowie der von Bäumen gesäumten Lido-Promenade mit spektakulärem Meerblick.

4. Sintra Unterkunft

In den Ausläufern des Sintra-Gebirges an der Küste von Lissabon, nur einen Tagesausflug von Portugals Hauptstadt entfernt, erwartet Sie Sintra mit einer spektakulären Kulisse aus grünen Hügeln, übersät mit hübschen Villen, königlichen Zufluchtsorten, Schlössern und Palästen wie dem berühmten Pena-Palast. Ein fantastisches Schloss, das an das deutsche Neuschwanstein erinnert. Das Pena's Palace wurde Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut und dient der portugiesischen Königsfamilie als Sommerresidenz. Es ist von bewaldeten Parklandschaften mit exotischen Bäumen, Pflanzen und Blumen umgeben. Nicht zu versäumen sind auch die antiken Ruinen der Maurenburg, die den höchsten Hügel der Stadt krönen, und der romantische Monserrate-Palast mit seinen subtropischen Gärten.

3. Obidos Unterkunft

Obidos liegt auf einem Hügel in der Region Centro im Westen Portugals und ist von einer alten Stadtmauer umgeben. Neben der Mauer bilden die prächtige mittelalterliche Burg und das historische Zentrum von Obidos die Hauptattraktion der Stadt und können leicht zu Fuß erreicht werden. Ein Labyrinth aus engen, gepflasterten Gassen führt die Besucher über belebte Plätze, einladende Cafés, malerische Läden und weiß getünchte Häuser mit farbenfrohen Blumen. Das Schloss mit seinem imposanten Bauwerk, riesigen Toren, Türmen und Zinnen ist heute ein luxuriöses Hotel, aber dennoch ein Wunder.

2. Algarve Unterkunft

Das sonnige mediterrane Klima, wunderschöne Strände, malerische Städte, historische Stätten, eine hervorragende Küche und erschwingliche Kosten sind nur einige der Gründe, die die Algarve zu einem der besten Orte in Portugal machen. In der südlichsten Region des Landes gelegen, bietet die Algarve eine Augenweide, von ruhigen Landschaften mit Olivenhainen, traditionellen, weiß getünchten Dörfern bis zur wilden, windgepeitschten Küste mit ihren dramatischen Klippen voller Sommerferienorte. Faro ist die Hauptstadt der Region und Lagos ist der Hot Spot für das Nachtleben der Region. Silves liegt inmitten von Orangenhainen und ist vor allem für seine Burg aus rotem Sandstein bekannt. Tavira ist eine elegante Stadt voller Monumente, Brücken und Schlösser aus der Renaissance.

1. Lissabon Unterkunft

Die Hauptstadt Portugals und größte Stadt erstreckt sich entlang des Flussufers des Tejo in der Nähe des Atlantischen Ozeans und schlängelt sich zwischen sieben steilen Hügeln empor. Sie ist ein bezauberndes Reiseziel für warmes Wetter, verführerische Gassen, malerische Geschäfte, gotische Kathedralen, beeindruckende Brücken und farbenfrohe Viertel traditionelle Fado-Musik. Das älteste Viertel der Stadt ist Alfama, ein altes maurisches Viertel, das sich durch sein Labyrinth aus Kopfsteinpflaster, rustikaler Architektur und dem St. George's Castle auszeichnet. Die beste Art, Lissabon zu erleben, ist die Fahrt mit einer der Oldtimer-Straßenbahnen wie der bekannten Straßenbahn 28, die sich durch historische Viertel, Gärten und Hauptattraktionen schlängelt.

Empfohlen

10 schönsten Nationalparks in Deutschland
2019
10 besten Orte in Rhode Island zu besuchen
2019
8 besten Übernachtungsmöglichkeiten in Bukarest
2019